Home  > Tipps  > Möbel, Wohnen 

Es kommt nicht nur auf die Matratze an

Matratzenschoner in großer Auswahl

Klären wir zuerst den Begriff Unterbett, der einen falschen Eindruck hinterlässt. Dabei handelt es sich nicht etwa um einen Bettenschutz unter der Matratze, sondern um eine Auflage, die auf die Matratze gelegt und mit Gummizug befestigt wird. Erst dann wird das Laken aufgelegt. Dank dieser Auflage erhöht sich der Schlafkomfort und je nach Auswahl des Unterbettes auch die Schlaftemperatur. Denn Unterbetten werden aus verschiedenen Materialien gefertigt. Von reiner Baumwolle bis zu dichter Schafschurwolle oder Kamelflaumhaar ist alles möglich. Auch moderne Materialien wie Viscoschaum, Kaltschaum oder seit neuestem auch Gelschaum werden als Matratzen-Auflage verwendet. Im Sinne eines hohen Feuchtigkeitsausgleichend haben Produzenten ihren Blick ebenfalls auf die guten Eigenschaften von Sportkleidung geworfen und Mesh zu einem weiteren Material für Unterbetten auserkoren. 

Dank Unterbett endlich besser schlafen

Der richtige Zeitpunkt um ein Unterbett zu wechseln, ist gekommen, wenn höherer Schlafkomfort gewünscht wird. Einer der wichtigsten Punkte für einen Matratzenschoner ist das Bedürfnis nach Wärme im Bett. Denn so kann der Wunsch nach kühler Raumtemperatur und gleichzeitig einem warmen Bett realisiert werden. Matratzen-Auflagen sind atmungsaktiv und temperaturausgleichend. Dies ermöglicht auch Partnern im Doppelbett individuelles Schlafen. Während der Eine lieber kühler schläft, bevorzugt der andere ein warmes Schlafklima. Um die Matratze zu optimieren, kann also auch ein Unterbett für die Matratze die Lösung zu besserem Schlaf sein.

Kontakt

Anzeigen-Hotline: (0251) 690-49250
Anzeigen-Fax: (0251) 690-4570
Anzeigen können auch in allen Zweigstellen sowie bei allen Servicepartnern der Aschendorff Medien GmbH & Co. KG aufgegeben werden.